BlütenstandBlütenstand der Mirabelle
Bild: © Daniel Wanke - pixabay.de

Pflaumen, Zwetschgen, Renekloden und Mirabellen – wo liegen die Unterschiede?

Eins gleich vorweg: Zwetschgen, Renekloden, Mirabellen und herkömmliche Pflaumen – das alles sind kultivierte Pflaumen (Prunus domestica) im botanischen Sinne. Es handelt sich lediglich um Unterarten der Pflaume, die sich untereinander kreuzen lassen. Neben dem Aussehen der Bäume und deren Früchten liegen die Unterschiede in den geschmacklichen Eigenschaften der jeweiligen Pflaumen.

Werbung
Farbatlas Alte Obstsorten
Farbatlas Alte Obstsorten

bei Amazon kaufen*

Aber wie unterscheiden sich die "glorreichen Vier" des Spätsommers? Ist Pflaume und Zwetschge nicht doch das gleiche? Wer wird zuerst reif, die Reneklode oder die Mirabelle? Im Prinzip ist alles ganz einfach: Pflaumen sind meist größer als Zwetschgen. Außerdem haben Sie eine Art Naht, die längs an der Frucht verläuft, die der Zwetschge fehlt. Die Zwetschge kommt außerdem fast ausschließlich in blauviolett daher, Pflaumen kennen wir auch in rot und gelb. Doch jetzt wird‘s verwirrend: Die Mirabelle ist zwar eine Unterart der Pflaume, wird aber auch als gelbe Zwetschge bezeichnet. Wobei die Mirabelle von Größe und Form her eher an eine Kirsche erinnert. Renekloden sind da ganz unverwechselbar: sie sind grünlicher als die Mirabellen, größer, aber genauso rundlich in der Form.

Lasst uns einen Blick auf jede Art im Einzelnen werfen:

MirabellenMirabellen. Bild: © thodonal - 123rf.com

Mirabellen (Prunus domestica, subsp. syriaca). Wie die meisten Pflaumenbäume, wächst auch ein Mirabellenbaum ausladend und erreicht die Höhe von fünf bis sechs Metern. Bei den meisten Sorten sind die Früchte ziemlich klein, bis zu drei Zentimetern im Durchmesser, und rund. Die Fruchtschale und das Fruchtfleisch sind überwiegend gelb mit roten oder rosafarbenen Markierungen und Punkten. Das Fruchtfleisch ist weich, saftig und aromatisch. Die Mirabellen schmecken süß, mit einer einzigartigen würzigen Note.

PflaumenPflaumen. Bild: © Serhiy Shullye - 123rf.com

Pflaumen (Prunus domestica). Ein sparrig wachsender Baum, im Schnitt bis zu sechs Metern hoch. Die Blütezeit fällt auf April-Mail, die Erntezeit – auf August-September. Eiförmige, ovale Früchte mit einer Längsfurche (Bauchnaht) werden bis zu acht Zentimetern lang und sind dunkelrot bis dunkelblau gefärbt. Das dunkelgelbe, saftige und weiche Fruchtfleisch lässt sich relativ schwer vom Stein lösen. Die herkömmlichen Pflaumen schmecken süß bis süßsauer und sind sehr aromatisch.

ZwetschgenZwetschgen. Bild: © anitasstudio - 123rf.com

Zwetschgen (Prunus domestica, subsp. domestica). Der Zwetschgenbaum sieht dem Pflaumenbaum ähnlich aus, auch die Blüte- und Erntezeit fallen meist auf die gleichen Monate. Es sind über 2.000 Sorten Zwetschgen bekannt. Eine Frucht ist dunkelblau gefärbt und länglich, die Furche ist meist schwächer ausgeprägt als bei der herkömmlichen Pflaume. Das Fruchtfleisch hat eine gelbe bis grünliche Färbung, ist fest und schmeckt süß mit einer feinen sauren Note. Der Stein ist leicht vom Fruchtfleisch zu lösen. Die Zwetschgen sind insgesamt etwas süßer als blaue Pflaumen.

ReneklodenRenekloden. Bild: © lianem - 123rf.com

Renekloden (Pruns domestica, var. claudiana). Andere Namen dafür sind Ringlotte, Ringelotte, Reneclode oder Reineclaude. Renekloden werden oft als Edel-Pflaumen bezeichnet. Es gibt viele Sorten und dementsprechend viele Farbvariationen bei den Renekloden-Pflaumen, häufig ist dabei eine grüne Färbung zu beobachten. Auch das Fruchtfleisch ist oft grünlich bis gelblich gefärbt. Die vier bis fünf Zentimeter großen runden Früchte zeichnen sich durch ihre besondere Saftigkeit und sehr weiches Fruchtfleisch aus. Der Stein lässt sich nur schwer vom Fruchtfleisch lösen. Renekloden schmecken süß und leicht würzig, sie wirken sehr erfrischend.

Bekannte Pflaumenarten – ein kurzer Vergleich der Früchte:

  Mirabellen Pflaumen Zwetschgen Renekloden
Größe: 2-3 cm Bis 8 cm 4-5 cm 4-5 cm
Form: Rund Eiförmig, oval Länglich, spitz zulaufend Rund
Farbe der Fruchtschale: Gelb, oft mit roten oder rosafarbenen Stellen. Wie Zwetschgen oft mit einem weißen Überzug. Blau oder Rot, glänzend Dunkelblau oder Blauviolett, matt, oft mit einem weißen Film Meist Grün oder Gelblich
Fruchtfleisch: In der Regel klar gelb. Saftig, weich. Gelblich oder rötlich. Saftig und weich Gelblich mit etwas Grün. Trockener als bei herkömmlichen Pflaumen Grün oder gelb. Sehr saftig
Geschmack: Süß, sehr aromatisch. Süß, leichte saure Note Sehr süß, fein würzig Süß mit feiner Säure